"Erzählen bedeutet, einen verlorenen Schlüssel wiederfinden."


Storytelling in Schulen

"Ich suche jemanden für ein Abenteuer, das bestanden sein will, und es ist außerordentlich schwierig, jemanden dafür zu finden."

"Das kann ich mir denken. In dieser Gegend! Wir sind ruhige Leute hier und suchen keine Abenteuer. Ein ärgerlicher, störender, unbehaglicher Zeitvertreib. So etwas verspätet nur die Mahlzeiten."

 

Der kleine Hobbit
John R. R. Tolkien

Ja; nach allem was ich weiß und in über 40 Jahren kennenlernen durfte, egal ob an Jahrhunderte alten Universitäten, mitten in der Nacht bei der Telefonseelsorge oder morgens früh in einem Schlafsack vor einer Bankfiliale in San Diego; von einem bin ich heute mehr denn je überzeugt:

 

Das mündliche Geschichtenerzählen ist eines der letzten großen Abenteuer unseres Menschseins!

 

Leider sind die Verhältnisse gerade die, dass es uns und unseren Kindern immer mehr die Sprache verschlägt; dass die eigene Phantasie und das freie Erzählen immer häufiger abgeschaltet bleiben zugunsten von Handy, TV und PC.

 

Um so größer aber ist die Mission, welche uns alle Geschichten nahe bringen: Sich auf den Weg zu machen in die narrative Welt, in deren weiter Landschaft archaische Wesen hausen. Im Angesicht einer flimmernden Medienwelt ergeht heute an jeden von uns der Ruf, das mündliche Erzählen aus dem dunklen Verlies zu befreien, in das es die Industriealisierung und die Technisierung unserer Kultur verbannt haben.

"Unsere Mythen und Geschichten; sie sind das Feuer, das uns wärmt.

Dein Großvater hat es für deinen Vater angezündet und zündet es jetzt für dich an. Hüte dieses Feuer! Gib es der nächsten Generation weiter, dem Sohn, den du eines Tages haben wirst, damit er es seinerseits seinen Kindern weitergeben kann."

Leonard Crow Dog

Lakota-Ältester

Story-Download:


Ihre Anfrage zum Thema Storytelling

Fachbuch: Storytelling in der Pädagogik